Bachblüten

 

In den dreißiger Jahren des vorherigen Jahrhunderts entdeckte der britische Arzt Dr. Edward Bach die Heilkraft verschiedener Blüten- und Pflanzenkräfte. Er definierte für die menschliche Persönlichkeit insgesamt 38 verschiedene Seelen- und Gemütszustände, wobei er davon ausging, dass die Disharmonie dieser Seelenzustände zu psychischem Leiden und schließlich auf Dauer auch zu Krankheit führte. Die von ihm entdeckten 38 (Blüten)Essenzen finden für alle gestörten und von ihm definierten Seelenzustände Anwendung.

 

Bachblüten werden heutzutage sowohl in der Veterinärmedizin wie auch in vielen naturheilkundlich behandelnden Praxen eingesetzt.

 

Es handelt sich hierbei um eine völlig nebenwirkungsfreie Therapie, die sehr subtil bereits an tiefen Ebenen des menschlichen Unterbewußtseins zu wirken beginnt, wodurch seelische Blockaden und Probleme durch die regelmäßige und dauerhafte Einnahme der Blütenessenzen gemindert werden.

 

Die Bachblütentherapie eignet sich gleichermaßen für Erwachsene und Kinder.

 

Sie können die Bachblüten unbedenklich auch über einen längeren Zeitraum einnehmen. Abhängigkeit, Überdosierung oder Nebenwirkungen sind nicht möglich.

 

 

 

 

Im Falle von Fragen zögern Sie nicht mich zu kontaktieren.